Steuerliche Entlastung der Eltern

family

Nachdem nun wohl die Meisten die Steuererklärung 2012 bereits erledigt haben, wird es Zeit, sich auf die steuerlichen Neuerungen im Jahr 2013 einzustellen. Eine nicht unerhebliche Neuerung ist im Kanton Zürich ab dem 1. Januar 2013 im Rahmen der steuerlichen Entlastung der Eltern in Kraft getreten. Erhöht wurden sowohl der Kinderabzug als auch der Fremdbetreuungsabzug. Was bedeutet dies konkret?

Eltern von minderjährigen Kindern oder volljähriger Kinder in Ausbildung (bis zur Vollendung des 25. Altersjahres) wurden bisher folgendermassen steuerlich entlastet:

Beim Bund, jährlich:

  • Kinderabzug pro Kind von CHF 6‘500
  • Abzug für Versicherungsprämien und Sparkapitalzinsen von CHF 700 pro Kind
  • Fremdbetreuungsabzug von maximal CHF 10‘100 pro Kind
  • Sogenannter Elterntarif, Beim Elterntarif wird die Steuer zum Tarif für verheiratete Personen ermittelt und die geschuldete Steuer um CHF 250.- pro Kind reduziert

Beim Kanton und Gemeinden, jährlich:

  • Kinderabzug pro Kind, kantonal unterschiedlich, in Zürich CHF 7‘400 pro Kind (ab 2013 neu CHF 9‘000)
  • Abzug für Versicherungsprämien und Sparkapitalzinsen, kantonal unterschiedlich, in Zürich CHF 1‘300 pro Kind
  • Fremdbetreuungsabzug, kantonal unterschiedlich, in Zürich bis maximal CHF 6‘500 pro Kind (ab 2013 neu CHF 10‘100)

Im Übrigen wird mit Kindern immer der günstigere Verheiratetentarif angewendet. Dies gilt auch für Alleinstehende mit Kind. Der Verheiratetentarif ist sehr viel moderater als der Grundtarif und führt so auch schon zu einer merklichen Entlastung.

Erhöhung der Abzüge im Kanton Zürich

Im Kanton Zürich wurde nun neu ab 1. Januar 2013 der Kinderabzug auf CHF 9‘000 pro Kind angehoben. Das reduziert das steuerbare Einkommen einer Familie mit 2 Kindern um CHF 3‘200, was bei einem angenommenen steuerbaren Einkommen von CHF 80‘000 eine Steuereinsparung von immerhin rund CHF 500 (Tarif Stadt Zürich 2012) bedeutet. Zudem wurde der Fremdbetreuungsabzug auf maximal CHF 10‘100 erhöht. Kann der Abzug voll ausgeschöpft werden, reduziert sich die steuerliche Belastung der oben genannten Beispielfamilie um weitere CHF 1‘100, also insgesamt auf rund CHF 1‘600.

Fazit

Über die Notwendigkeit der steuerlichen Entlastung von Familien herrscht über Parteigrenzen hinaus Einigkeit. Fragwürdig ist jedoch weiterhin, weshalb besser Verdienende wegen der Progression überproportional vom Kinderabzug profitieren. Für eine Familie mit einem höheren steuerbaren Einkommen von beispielsweise CHF 250‘000 summiert sich die Steuerersparnis auf Grund der Erhöhungen der Abzüge im Kanton Zürich bereits auf rund CHF 2‘600  im Jahr (im Vergleich zu CHF 1‘600 bei tieferem Einkommen). Der beim Bund angewandte Elterntarif wird unabhängig vom steuerbaren Einkommen gewährt und wäre hier allenfalls eine adäquatere Lösung.

Advertisements

Komment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s