Neuerungen im 2016

Bild: Haufe Online Redaktion

Bild: Haufe Online Redaktion

Wie jedes Jahr gibt es im Bereich der Sozialabgaben und Steuern Neuerungen, die auf den 1.1. in Kraft treten werden. Spannend und mit erheblichen Auswirkungen sind diesmal die Erhöhung der Lohnobergrenze bei UVG (Unfallversicherung) und ALV (Arbeitslosenversicherung) sowie die Begrenzung des sogenannten Pendlerabzuges beim Bund auf CHF 3‘000. Weiterlesen

Advertisements

Obligatorische Unfallversicherung (UVG) – hervorragende Leistungen mit Lücken und Tücken

Die obligatorische Unfallversicherung (UVG) ist eine Versicherung mit ausführlichen Leistungen. So sind alle Arbeitnehmenden gegen Berufsunfall (BU) und – sofern sie mehr als 8 Stunden pro Woche arbeiten – auch gegen Nichtbetriebsunfall (NBU) versichert.

PantherMedia A11211830

Die Leistungen reichen von der Bezahlung von Pflegekosten (in der Regel ohne Beteiligung der verunfallten Person) bis zu einem Taggeld von 80 % des versicherten Lohnes (max. versicherter Verdienst liegt bei CHF 126‘000) über zwei Jahre und eine darauffolgende lebenslange Rente. Im Vergleich zum „Krankheitsfall“ sind diese Leistungen hervorragend!

So weit so gut. Jedoch haben diese Leistungen auch ihre Lücken und Tücken.  Weiterlesen